Mittwoch, Juli 09, 2014

Was zum Kämmen... oder Begabte Gatten

So I bought a fleece from a Jacobs sheep. It was washed and supposed to be ready to spin. Turned out it needed to be combed. Hackle and combs would've cost in the neighborhood of $200-300. Good thing I have a loving and talented husband who went right to work and made me the tool I needed.






Und jetzt kann ich das schön spinnen - das ist wie butter! 

Gestern beim Töpfern


Caspar, Melchior, oder Balthasar?

Montag, Juli 07, 2014

Sommerschule

Heute ist erster Tag der Sommerschule.  Weltliteratur wird geboten.  Wir beginnen das Vergnügen mit Gilgamesh.  Zuvor aber eine kurze Einweisung warum die Studenten sich überhaupt mit Weltliteratur befassen müssen, wenn sie doch z.B. Ingenieur oder Krankenschwester werden wollen.  Ich glaube, ich habe das ganz gut rübergebracht.

Nach Gilgamesh lesen wir Shakespeare, Taming of the Shrew, dann natürlich Goethes Faust.  Danach machen wir einen Sprung vorwärts und gleichzeitig rückwärts, denn wir lesen die Penelopiad von Margaret Atwood.  Penelope ist die Frau von Odysseus. Na? Klingelt's?  Jedenfalls erzählt hier Atwood die Illiad und Odyssee aus der Sicht von Penelope ABER in hochmoderner Form und aus der  Perspektive des Hades im 21. Jahrhundert.  Das ist hochinteressant, feministisch angehaucht und auch ein Spaß zu lesen.

Nun folgt ein Krimi.  Keine hohe Literatur, aber interessant, weil es Thriller ist, der in Saudi Arabien spielt.   Es gibt den Studenten die Möglichkeit, Einblick in das Innenleben von männlichen und weiblichen Muslims zu erhalten,  deren Gefühle, deren Werte und Normen.  Ich hoffe damit ein paar Vorurteile abbauen zu können.

Zum Schluss noch mal Deutschland - Simple Stories - der erste Roman aus dem wiedervereinigten Deutschland.

Ich freue mich auf fünf intensive Woche mit Studenten.

Samstag, Juni 21, 2014

Manchmal

... muss man sich dafür auf die Schulter klopfen, wieder einen Tag hinter sich gebracht zu haben ohne vergessen zu haben zu atmen.

Dienstag, Juni 17, 2014

Es töpfert mal wieder

Nachdem ich mich mal in den Allerwertesten getreten haben, gehe ich nun wieder mal zu einem Töpferkurs.  Spaß macht's und ich scheine noch nicht alles vergessen zu haben.






Sonntag, Mai 18, 2014

Umgezogen

Umgezogen sind wir auch.

Nach lange Suche haben wir ein neues Haus gefunden und ich muss sagen, es ist mein Traumhaus.  Es ist geräumiger als das andere.  Wir haben, obwohl auf der Straße die Häuser eng an eng stehen wie überall, eine schöne Privatsphäre.  Ich bin also wirklich glücklich damit!


Das Haus hat mal einem Bauunternehmer gehört, der das Ding für sich gebaut hat.  So ist alles ein wenig besser und edler als wir selbst es uns hätten leisten können.  Die Küche ist wunderbar geräumig.  Der Garten hat einen künstlichen Wasserfall - ich liebe das Geräusch.  Und hinter uns ist ein Mini-Streifen Wald.  Alles rundum wunderbar grün!



Ein weiteres UFO-abgearbeitet.

Nachdem der DreamBird-Shawl so ewig in der Ecke lag habe ich ihn nun anläßlich einer vierstündigen Autofahrt nach Kentucky hervorgekramt und dann innernhalb von 10 Tagen fertiggestellt.  Wirklich schön geworden isser.  Aber diese ewige Zählerei kann einen schon halb in den Wahnsinn treiben.


Dann habe ich noch ein paar Treppenviertel-Socken für meine Tochter gestrickt und ein paar Stinos für eine Kollegin




Sonntag, Dezember 01, 2013

Sonntag, November 24, 2013

November

Das Semester nähert sich dem Ende.  Die Arbeit noch lange nicht - es gibt noch viel zu tun.  Zwischendurch aber muss man sich mit etwas beruhigen - bei mir ist das stricken.


Als ist mal wieder ein cowl fertig geworden aus Merino mit Bambus und Lamababy.  Superschön-weich in Patent gestrickt.  Ergibt einen Muschelschal, der bei kaltem Wetter garantiert den Hals wärmt. 

Ein Lochmusterjackenmantel, an dem ich monatelang gefummelt habe. 

Und ein Baby-Ensemble 

Davon ab habe ich gerade einen Artikel zum zweiten Mal überarbeitet und hoffe, er ist nun fertig.  Außerdem arbeite ich jedes Wochenende am Textbuch, und hoffe, dass das Ende in Sicht ist.  Da es mein erstes Mal ist, habe ich leider keine Ahnung, wie das Ende aussieht, aber ich hoffe es ist bald soweit.  

Außerdem suchen wir ja wie verrückt nach einem neuem Haus.  Hier ist es uns einfach zu eng und während wir nicht unbedingt nach Luxus suchen (können wir uns auch gar nicht leisten); aber etwas komfortabler sollte es sein.  Wir haben nun auf das dritte Haus ein Angebot abgegeben - zwei haben sich erledigt, nachdem die Inspektion Probleme mit dem Fundament ergeben haben.  Falls noch jemand hier lesen sollte, hätte ich kein Problem damit wenn er sie es für mich die Daumen drücken mögen wollte, sozusagen.