Dienstag, Mai 20, 2008

Clarksville ist das Letzte

Es ist doch irgendwie beruhigend wenn man aus den Nachrichten erfährt, dass die Stadt in der man seit 6 Jahren lebt, zur schlechtesten Stadt in den Vereinigten Staaten gekürt wurde, in der man mit Familie leben kann. Da kommt doch richtig Freude auf. Nr. 1 war übrigens Honolulu, Hawaii. Dass wir denen noch nicht mal die Stiefel (ach nee die Flipflops) lecken können ist schon klar - aber dass wir so schmecken wir Laternenpfahl ganz unten hatte ich zwar irgendwie selbst auch so empfunden, aber es dann offiziell bestätigt zu bekommen ist schon deprimierend.

siehe auch hier

1 Kommentar:

kathrin hat gesagt…

ich lass mal einen drücker da. kann mir vorstellen, daß das depri ist.
aber wenn man halt die arbeit da hat...
so einfach ist das auch immer nicht mit umzug mal eben nach hawaii...