Sonntag, September 16, 2007

Seit 2 Tagen habe ich ein TomTom



denn meine größte Sorge war ja immer, dass ich mal vom Highway runter muss oder auf dem Heimweg gar nicht drauf komme und ich dann Null Ahnung wie ich nach Hause kommen soll. Schließlich habe ich keinen Hänsel, der mir Brosamen ausstreut.

Kommentare:

Dekosun hat gesagt…

ich will auch nen Freund

kathrin hat gesagt…

hm, noch wurschtel ich mich allein durchs autoleben.
aber nachdem ich neulich nachts durch einen mir unbekannten wald geirrt bin, ohne hinweis auf richtung und weitere fahrmöglichkeiten, hab ich auch begonnen zu überlegen, ob es sinnvoll sein könnte, in zukunft nicht mehr allein unterwegs zu sein...

gute fahrt wünsch ich dir.

pETRA hat gesagt…

feine Sache das, hab zwar keinen Tom sondern einen Falken, aber den möchte ich nicht mehr missen.
Dann komm' mal immer gut an!

Ringelstruempfe hat gesagt…

Fuer die (hoffentlich) bald regelmaessigen Fahrten nach Philadelphia brauch ich sowas (leider) nicht. Da faellt man hier in der Naehe auf die turnpike und faellt direkt neben dem Seminary wieder runter.

Schade, haette auch gern eine nette Stimme im Auto.