Freitag, September 21, 2007

IHOP

Heute gab es einen Grund zu feiern. Nach fast 2 Monaten auf Nachtschicht hat der Göga nun richtige Tagschicht. Vor der Nachtschicht hatte er ja Dienst von 16 - 24 Uhr. Das passt seinem Biorhythmus entschieden am besten, denn er ist gern lange auf und schläft gern bis in die Puppen.

Nun sind drei Neue eingestellt worden, die Personalknappheit ist endlich behoben, da auch die eine Dauerkranke Nachtschichtlerin im Telefon-Not-Dienst wieder da ist. Er konnte sich als Dienstälterster also aussuchen, welche Schicht er nehmen wollte. Er hat sich also gegen seinen Biorhythmus und für die Tagesschicht (und seine GöGaIn) entschieden, denn ich fahre ja erst am späten Morgen los nach Nashville und komme meist so zwischen 18 und 20 Uhr erst wieder heim. Da hätte unser Eheleben bei seiner üblichen (16 - 24 Uhr) Schicht im Prinzip nur daraus bestanden, dass wir nebeneinander schlafen. Kommunikation hätte da wahrscheinlich nur per Postits am Kühlschrank stattfinden können. Seine freien Tage wären dann Dienstags und MIttwochs gewesen, und meine am Freitag, Samstag und Sonntag.

Nun hat er Freitags und Samstags frei und wir können tatsächlich mal was zusammen unternehmen.

Und das haben wir nun heute zum Frühstück/Brunch bei IHOP (International House of Pancakes) gefeiert. Es gab einen breakfast sampler mit Hashbrowns, Bacon, Ham, Sausage Link und 2 Eiern, sowie ein Crepe mit Kirschen für mich und einer mit Zimtäpfeln für den Göga.


Das waren bestimmt genug Kalorien für die nächsten 2 Wochen...

Kommentare:

kathrin hat gesagt…

mhmmm, so ein shit, ich krieg hunger :D

aber für euch, da freu ich mich!
nicht nur übers gute essen ;) vor allem darüber, daß ihr in zukunft mehr zeit füreinander habt.

lg,
kathrin

Composition Queen hat gesagt…

dank dir

:)