Sonntag, März 09, 2008

Man gönnt sich ja sonst nichts

Freitag morgen ging es mir wunderbar, Freitag mittag wollte ich nur noch ins Bett, um 5 Uhr nachmittags hatte ich Fieber und es ging mir besch... eiden... Dazu kam, dass es in Tennessee einen once-in-a-blue-moon Schneesturm gab. Supi. Das hieß, dass das Hospital alle nicht notwendigen Leute nach Hause geschickt hat, niemand uns am Telefon sagen konnte, ob ich untersucht werde müsse oder sonst was. Also mussten wir letztendlich auf einer vereisten Straße im Schneesturm ins Krankenhaus fahren. Göga hat es gut hingekriegt, ich mit Schüttelfrost und einem Kissen auf dem Bauch auf dem Beifahrersitz.

Dort angekommen hat er mir einen Rollstuhl besorgt, mich in die Notaufnahme gerollt und dort blieben wie immer die Uhren stehen. Drinnen und draußen. War wurscht, dass ich doch relativ frisch operiert war. Der quersitzende Furz war genauso wichtig.

Es stellte sich jedenfalls heraus, dass einige Lungenbläschen nach der Narkose und Intubation nicht wieder aufgebläht waren, oder so und das hat das Fieber hervorgerufen. Ich habe dann so ein Gerät bekommen, mit dem ich Atemübungen machen muss, damit sich die Lungenkapazität wieder erhöht! Dann wurde ich wieder nach Hause geschickt und wollte eigentlich nur noch ins Bett. Leider habe ich aber die meiste Zeit mit Durchfall und Schüttelfrost auf dem Klöchen verbracht. Den Samstag habe ich dann wieder weitestgehend verschlafen.

Heute geht es einigermaßen, ich habe zum ersten Mal geduscht. Ich bewege mich noch immer in Zeitlupe bin noch wackelig auf den Beinen. Nach Nashville zu fahren ist die nächsten Tage erst mal außer Frage und die Zeit nehme ich mir auch. Gesundheit geht vor.

Kommentare:

A.in N. hat gesagt…

Ach liebe Bea,

ich wuensche dir gute Besserung und hatte deinen GallenblasenTagebucheintrag
nicht wirklich gut "verstanden" .
Er war so wunderhuebsch geschrieben!!

Pass auf dich auf und kuriere dich aus.

Herzliche Gruesse aus der Nachbarnschaft.

ute hat gesagt…

Ich schliesse mich den guten Wuenschen an. Gute Besserung, liebe Bea. :)