Freitag, Februar 13, 2009

Falscher Fuß

Heute auf dem dem Nachhauseweg - d.h. nach dem ich schon in Clarksville beim Chiropraktiker war, Göga angerufen, weil wir vereinbart hatten, dass ich ihn auf Arbeit besuche und wir gemeinsam essen, wie wir das öfter mal tun, weil es einfach schön ist. Also der Gute geht nicht ans Telefon... toll. Telefont mit Tochter, Papa hatte Telefon vergessen, Tochter hat es ihm gebracht, aber er hat es noch nicht vom Despatch geholt. Also, ich Despatch angerufen, und gefragt ob und wann ich nun kommen soll. Sie ruft ihn über das Funkgerät an... Er wird mich in fünf Minuten anrufen!

Irgendwann fahre ich dann los... Telefon klingelt! Göga, ich bin nun unterwegs Richtung tu Huse. Ich frage was mit Abendessen ist. Er sagt, die Sergeant bringt Pizza. Ach wie nett, sag ich. Er sagt, oder wolltest du noch rüber kommen? - Nö wie kommt er bloß darauf?? Haben wir ja noch nie gemacht! Und haben wir gestern auch gar nicht drüber gesprochen... Sag ich: Schön, dass du das sagst, wo ich gerade an der letzten Abfahrt vorbeigefahren bin, wo ich hätte in deine Richtung abbiegen können. Sag ich: Na dann fahre ich halt nach Hause. Sagt er: was willst du denn zu Hause, äh , ich hab das Wohnzimmer halb umgeräumt, und überhaupt. Sag ich: Ich kann ja gern wieder nach Nashville fahren... wenn du das willst. Sagt er: Wenn du das willst... Und dann versteht er überhaupt nicht, dass ich angesäuert bin...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

das war wohl mehr als nur ein falscher fuss *-)

lass dich drücken, liebes

((()))
marianne

TN-News hat gesagt…

:-*

kathrin hat gesagt…

Irgendwie typisch, oder? Mir kommt das jedenfalls mega-bekannt vor. Gibt offenbar mehr falsche Füße, als einem lieb (und angenehm) sein kann.
(Heute stand so einer bei uns im Weg...)

Ich drück dich.